Mehr Krätze-Fälle in der StädteRegion: Früherkennung hilft.

Die Zahl der Krätze-Fälle ist in den vergangenen beiden Jahren in der StädteRegion Aachen stark gestiegen. Nach 26  Fällen in 2013 und 84 Fällen in 2014 wurden dem Gesundheitsamt im laufenden Jahr bislang schon 66 Fälle gemeldet. Diese betreffen im Kern Kindergärten, Schulen und Pflegeeinrichtungen. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass auch Eltern verpflichtet sind, Kita oder Schule über die Krankheit zu informieren. Eine Wiederzulassung des Kindes darf erst nach Therapie erfolgen. Zudem sei es immens wichtig, die Hautkrankheit so schnell wie möglich richtig zu behandeln.

Detaillierte Informationen gibt es im Internet unter www.infektionsschutz.de im Bereich „Erregersteckbriefe“ und dort „Krätze(Skabies)“

Zurück