Lesen und Schreiben

Lesen und Schreiben

Die Kompetenzen in den Kulturtechniken generell, und vor allem im Bereich Lesen und Schreiben sind unabdingbar für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Daher hat es sich die Roda-Schule, nicht zuletzt wegen unserem Schulmotto „Miteinander Leben Lernen“, auf die Fahnen geschrieben, diese Kompetenzen innerhalb unserer Schülerschaft besonders zu fördern.

Die letzte Version unseres Lese- und Schreibkonzeptes stammte aus dem Jahr 2007. Vieles dort Dargestellte ist nach wie vor aktuell und richtig, es hat sich seitdem aber auch einiges verändert, besonders bezogen auf unsere Schülerschaft. Bedingt durch die voranschreitende Inklusion und den damit verbundenen Wegfall anderer Förderschularten ändert sich unsere Schülerschaft allmählich und die Heterogenität innerhalb der Schülerschaft wird immer größer.

Auf diese Entwicklung wollten und mussten wir mit einer Überarbeitung dieses Konzeptes reagieren. Das vorliegende erneuerte Lese- und Schreibkonzept (Version 2017) der Roda-Schule soll den Eltern und Angehörigen aktueller und zukünftiger Schülerinnen und Schüler, aber auch allen Interessierten und den Kolleginnen und Kollegen einen Einblick in die theoretischen Hintergründe des Lesens und Schreibens an unserer Schule sowie in die praktische Umsetzung in den einzelnen Stufen geben. Sie bildet die Grundlage und Basis unserer Arbeit in diesem Fachbereich und ist für alle verpflichtend und bindend.