Medienerziehung - Neue Medien

Schülerinnen und Schüler der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung werden in ihrer Alltagswelt mit klassischen und neuen Medien, sowie Informations- und Kommunikationstechnologien konfrontiert, ohne dass sie diese vollständig durchschauen und für ihre eigene Lebensgestaltung kompetent einsetzen können.

Um der Lebenswirklichkeit der SchülerInnen gerecht zu werden und sie auf ein möglichst selbständiges Leben in gesellschaftlicher Integration vorzubereiten ist es daher unerlässlich den Erwerb multimedialer Kompetenzen zu unterstützen. Dies haben wir in der Vergangenheit immer wieder feststellen und erleben können. Nicht zuletzt war dies auch mit ein Grund „Neue Medien“ in unserer Schule zu etablieren. Mit dem vorliegenden Konzept soll uns allen eine Hilfestellung für Planung und Durchführung unseres Unterrichts in diesem Bereich gegeben werden. Es wird – wie all unsere Konzeptionen – fortgeschrieben werden müssen.

„Kinder und Jugendliche wachsen völlig selbstverständlich mit Internet und Fernsehen auf und sammeln schon im Kindergartenalter vielfältige Erfahrungen. Computer & Co. bieten Chancen, bergen Risiken und werfen vor allem für Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen eine Flut von Fragen auf. Die Förderung von Medienkompetenz, die sowohl traditionelle als auch digitale Medien umfasst, ist daher eine der wichtigsten Bildungsaufgaben unserer Zeit. Kinder und Jugendliche sollen zu selbstbestimmtem und kritischem, aber auch zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt befähigt werden.“ (siehe „Medienpass NRW“ – http://www.medienpass.nrw.de)