Unser Leitbild

"MITEINANDER LEBEN LERNEN"

Leitbild

Wir entdecken Stärken und fördern Individualität, Selbständigkeit, Selbstbewusstsein und Persönlichkeit im Sinne von "ich bin wer – ich kann was".

Wir alle akzeptieren uns mit all unseren Stärken und Schwächen und schaffen eine vertrauensvolle, positive Atmosphäre mit allen Beteiligten. Die Fähigkeiten und die Fertigkeiten, die Herkunft, die Religion und die Besonderheiten unserer Schüler erleben wir als Bereicherung und als Herausforderung.

Wir sind offen für neue Ideen und Innovationen. Öffentlichkeit und der Austausch mit anderen sind uns willkommen.

Die Roda-Schule ist eine Förderschule und ist eingerichtet für Schülerinnen und Schüler, deren Lernverhalten und Entwicklungsstand erheblich unter den allgemeinen Erwartungsnormen liegen. Die Bedürfnisse der Kinder bestimmen vorrangig die Aufgaben und Ziele unserer Schule.

Der pädagogische Auftrag der Roda-Schule und das durchgängige Ziel unserer Unterrichtsarbeit sind, Menschen mit Behinderung zur Selbstverwirklichung in sozialer Integration zu führen. Alle Mitarbeiter der Roda-Schule verfolgen hierbei gemeinsam folgende Schwerpunktziele:

  • Die Schüler sollen glücklich und zufrieden sein/werden.
  • Die Schüler sollen so lebenstüchtig wie möglich werden.

Jegliche Formen von Gewalt, Diskriminierung und Missachtung werden nicht geduldet. Unsere Schule soll ein Ort sein, in dem jeder zu seinem Recht kommt und jeder sich wohlfühlen kann. In unserer Schulordnung heißt es:

  • Schule soll allen Beteiligten Spaß machen
  • Lehrer und Schüler sind verantwortlich für ihre Schule
  • Freundlicher Umgang zwischen allen sollte Normalität sein